Dämmstoffe

Dämmen mit Naturbaustoffen

FlachsAngesichts steigender Anforderungen an den Energiebedarf von Gebäuden gewinnt die Dämmung aller Bauteile immer mehr an Bedeutung. Dabei wird ein Großteil aller umgesetzten Maßnahmen mit synthetischen Produkten (Polystyrol und andere Kunststoffschäume, Mineralwolle u. ä.) umgesetzt. In fast allen Fällen ist eine Dämmung aber auch durch den Einsatz von natürlichen bzw. naturnahen Baustoffen möglich. Dazu gehören zum Beispiel Holzfaser-Matten, Kork, Wolle, Faserpflanzen wie Hanf und Flachs, Stroh, Schilf, Zellulose, aber auch mineralische Produkte wie Blähton oder Perlite. Wurden diese Stoffe vormals oft lose bzw. weiterlesen »

Innen-oder Außendämmung?

DämmstoffeBei der Sanierung von Gebäuden ist zum Erreichen einer guten Energiebilanz und damit verbundener geringerer Energiekosten oft eine Wärmedämmung der Fassade vorgesehen. Noch vor der Auswahl des passenden Dämmstoffs stellt sich die Frage, ob eine Innen- oder Außendämmung zu wählen ist. Um die Antwort vorwegzunehmen: ich empfehle grundsätzlich, eine Außendämmung zu bevorzugen. Eine Innendämmung ist dagegen nur in einigen Ausnahmefällen im Vorteil. Diese Aussagen möchte ich im Folgenden begründen. weiterlesen »

Nachwachsende Alternative zu Kunststoffschäumen

Die amerikanische Firma ECOVATIVE hat eine nachwachsende Alternative zu Kunststoffschäumen  - wie zum Beispiel Polystyrol - entwickelt. Grundsubstrat des Materials sind verschiedene faserige Bioabfälle wie Sägespäne oder Strohteile. Dieses wird mit einer speziellen Pilzkultur versetzt, im Anschluss erfolgt ein Wachstum über einen Zeitraum von einer bis mehreren Wochen. Über Substrat und Wachstumsbedingungen lassen sich die Eigenschaften des Materials auf den geplanten Verwendungszweck einstellen. Möglich sind bisher Verpackungsmaterialien (etwa Weinflaschen), Türfüllungen, Sitzschalen, aber auch Verbundwerkstoffe mit Geweben oder Holz ohne Verwendung zusätzlicher Kleber. weiterlesen »

Inhalt abgleichen