Vortrag

Vortrag zur Gebäudesanierung am 29.10.2015 in Taucha

VortragsraumLohnen sich neue Fenster in meinem Haus? Sollte ich Dach und Hauswände dämmen oder lieber nicht? Wie schnell erhalte ich das Geld für eine neue Heizung über die eingesparten Energiekosten wieder zurück? Welche Fördermittel kann ich dafür nutzen? Solche und ähnliche Fragen stellt sich irgendwann wahrscheinlich jeder Besitzer eines älteren Hauses, spätestens wenn Baumaßnahmen oder Reparaturen an der Heizungsanlage anstehen.

Ich halte zu diesem Thema einen Vortrag an der Volkshochschule Taucha, und zwar am Donnerstag, den 29.10.2015 um 18.30 Uhr im Gymnasium in der Geschwister-Scholl-Straße 4 in Taucha, Raum 16. weiterlesen »

Vortragsankündigung - 21.05.2015 um 18.30 Uhr in Taucha

Zum oben genannten Termin werde ich einen Vortrag zum Thema Haussanierung an der Volkshochschule in Taucha halten. Dieser richtet sich vor allem an Hausbesitzer in der Region, die Umbau- und Ausbaumaßnahmen planen und vorhandene Möglichkeiten optimal nutzen möchten. Der Vortrag benennt  wesentliche Grundlagen, aber auch Fallstricke und Fehlerquellen. Er gibt Einblick in die Vorgehensweise bei einer professionellen Energieberatung. Genug Raum für Ihre Fragen besteht ebenfalls. Die Anmeldung erfolgt direkt über die Volkshochschule Nordsachsen. Der Kostenbeitrag beträgt 6 Euro.

Veranstaltungshinweis: Anwenderkurs Bioenergie

Am 15. Mai 2012 veranstaltet die Handelshochschule Leipzig (HHL) in Kooperation mit EnergieCity Leipzig GmbH den 7. Anwenderkurs im Rahmen des EU-Projekts “Em-Power” mit dem Thema Bioenergie. Es werden die verschiedenen technologischen Möglichkeiten der Bioenergienutzung von Heizung über Stromerzeugung bis hin zu Biokraftstoffen vorgestellt. Sebastian Brauer beteiligt sich mit einem Vortrag zum Thema “Umweltwirkungen von Bioenergie”.

Link zur Einladung und zum Programm: hier klicken.

Neuer Vortrag "Gute Klimabilanz = Gutes Produkt?"

Der neue Vortrag „Gute Klimabilanz = Umweltfreundliches Produkt?“ ist fertig. Er soll Gedankenanstöße zur ökologischen Beurteilung von Produkten liefern und wendet sich in erster Linie an Menschen, die gern mehr über Herkunft und Umweltwirkungen der von ihnen genutzten Produkte wissen möchten und bislang wenig vertraut mit den gängigen Umweltkennzahlen und Methodiken sind.

Dazu wird zunächst die kurz Vorgehensweise bei der Erstellung einer sogenannten „Ökobilanz“ erläutert, Möglichkeiten und Schwächen der Methodik werden zusammengefasst. Die gewonnenen Erkenntnisse sowie weitere Quellen und Erfahrungen werden dazu benutzt, um immer wieder auftauchende, interessante Fragen zur Thematik zu beantworten, wie etwa:

  • Bringen Energiesparlampen wirklich einen Umweltnutzen?

Inhalt abgleichen