Biokraftstoffe

Ergebnisse des Workshops Biokraftstoffe

Aktionscamp InfowagenIm Rahmen des Aktionscamps “B87n - Mach dich vom Acker” gegen weiteren Straßenausbau in der Parthenaue und anderswo durfte ich zusammen mit allen Interessierten über die Frage diskutieren, ob Biokraftstoffe in ihren verschiedenen Ausprägungen eine Alternative für den Aufbau zukunftsfähiger, nachhaltiger Verkehrskonzepte darstellen können. Als Input stellte ich dazu die wichtigsten Produkte und Technologien (Biodiesel, Ethanol, Biomethan, FT-Diesel) sowie einige wichtige Begriffe und Kennzahlen vor. Im Anschluss entwickelte sich eine rege Diskussion unter den Beteiligten. weiterlesen »

Dokumentation über Anbau von genverändertem Soja in Paraguay

Seit gestern im Kino ist eine Dokumentation über den Anbau von genverändertem Soja in Paraguay: “Raising Resistance”. Dieser Soja wird fast ausschließlich exportiert, vorrangig nach Europa und Asien. Hauptabnehmer sind die Lebensmittelindustrie sowie Fleischerzeuger (Futtermittel für Massentierhaltung), zunehmend aber auch die Biokraftstoffindustrie. Hier wird das aus den Sojabohnen gewonnene Pflanzenöl in einem chemischen Prozess verändert (“umgeestert”), es entsteht “Biodiesel” (korrekt: Fettsäuremethylester FAME). Fast der komplette im nordamerikanischen Raum verwendete Biodiesel stammt aus Soja. Im Film werden die lokalen Folgen des industriellen Anbaus (Bodenauszehrung, Zerstörung lokaler Landwirtschaftsstrukturen, Arbeitslosigkeit, Armut usw.) anschaulich und ohne “erhobenen Zeigefinger” und liefert ausreichend Gedankenanstöße zur Beurteilung billiger Fleischerzeugnisse, aber auch Biokraftstoffen ohne Herkunftsangabe. weiterlesen »

BtL-Vorreiter Choren meldet Insolvenz an

Schlagwörter:

Ein Vorreiter bei der Bereitstellung von Biokraftstoffen, die in Freiberg ansässige Firma Choren Industries, meldet Insolvenz an. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens vom 8.7.2011 hervor. Als Grund werden Probleme mit der wirtschaftlichen Bereitstellung von Biomasse genannt. Das Unternehmen versucht seit einigen Jahren, einen synthetischen Dieselkraftstoff über Holzvergausung mit angeschlossener Fischer-Tropsch-Synthese zu produzieren, eine großtechnische Realisierung gelang bisher nicht. Die zuletzt geplante Beta-Anlage hat eine Nennleistung von 18 Millionen Litern BtL (Biomass-to-Liquid) pro Jahr, dazu sind 65.000 Tonnen Holz-Trockenmasse pro Jahr erforderlich. Die Bereitstellung solcher Mengen ist anscheinend nur schwer wirtschaftlich möglich. weiterlesen »

Neuer Ottokraftstoff E10

Schlagwörter:

Seit dem 1. Januar 2011 kann gemäß der Richtlinie 2009/30/EG des Europäischen Parlaments die neue Ottokraftstoffsorte “E10”  neben den bisherigen Sorten in Deutschland getankt werden. Dem fossilen Ottokraftstoff (Benzin) werden hier maximal 10 Volumenprozent zugesetzt. Das heißt konkret: 1 Liter Kraftstoff enthält 900 ml Benzin aus Erdölraffination und 100 ml Ethanol aus Biomasse. weiterlesen »

Nachhaltige Palmölerzeugung in kleinbäuerlichen Strukturen

Der Rohstoff Palmöl, gepresst aus den Früchten der Ölpalme, steckt aufgrund seiner besonderen Eigenschaften – so schmilzt das Öl etwa bei Körpertemperatur, was das „auf der Zunge zergehen“ von Schokolade verursacht - in zahlreichen Nahrungsmitteln und Kosmetikartikeln. Daneben wird Palmöl zunehmend als Energieträger im stationären und mobilen Sektor weltweit eingesetzt. weiterlesen »

Synthetisches Methan aus Biomassevergasung (SNG) verfügbar

Schlagwörter:

Die Vergasung holzartiger Biomasse für Heiz- und Stromerzeugungszwecke ist schon seit einigen Jahren Stand der Technik. Jetzt wurde hier ein weiterer Fortschritt erzielt. Im Biomasse-Heizkraftwerk Güssing (Österreich) wurde im Rahmen eines Demonstrationsprojektes die Bereitstellung von Bio-SNG (synthethic natural gas) also ein Erdgasersatz, im Leistungsberich von 1 MW realisiert. Das Gas erfüllt nach einer entsprechenden Aufbereitung die Voraussetzungen um ins Erdgasnetz eingespeist zu werden weiterlesen »

Umrechner für Kraftstoffkosten

Schlagwörter:
Das Lesen von Literatur zu Biokraftstoffen gestaltet sich oft wegen der Vielzahl verschiedener Einheiten schwierig. Besonders beim Vergleich von Produktionskosten werden oft unterschiedliche Größen nebeneinander verwendet, zum Beispiel Euro pro Liter, pro Gigajoule oder pro Kilowattstunde. Das hier frei downloadbare kleine Excelblatt ermöglicht die schnelle Umrechnung bei Kenntnis von Dichte und Heizwert für den betreffenden Heizwert. Einfach den gegebenen Wert in die entsprechende gelb unterlegte Zelle eintragen und die umgerechneten Werte in der Zeile ablesen.
Inhalt abgleichen