Gebäudeenergieberatung

Neuerungen im KfW-Zuschussprogramm 430

SchreibmaschineDie KFW Förderbank fördert mit Ihren Programmen „Energieeffizient Sanieren“ die energetische Aufwertung von Bestandsimmobilien. Es sind dabei besonders günstige Kredite zur Realisierung von Einzelmaßnahmen oder auch ganzen Effizienzhäusern verfügbar (Programme 151 und 152). Für Selbstfinanzierer interessant ist außerdem die Zuschussvariante (Programm 430). Hier ist es möglich, einen Zuschuss in Höhe von 10 bzw. weiterlesen »

Können Wände atmen?

Nein, Wände atmen grundsätzlich nicht. Ihren Ursprung hat diese bis heute immer noch weit verbreitete Vorstellung in einem Experiment aus den 1950er Jahren. Damals gelang es dem Chemiker Max von Pettenkofer, durch eine Ziegelwand hindurch eine Kerze auszublasen. Allerdings baute er dazu mittels eines abgedichteten Trichters einen erheblichen Überdruck auf, der nicht einmal bei starken Stürmen erreicht wird.

Somit gibt es keinen Luftaustausch durch Wände hindurch, ein Luftwechsel findet ausschließlich durch Fenster, Fugen oder über eine Lüftungsanlage statt. Dieser Austausch muss auch immer sichergestellt werden, um verbrauchte Luft zu ersetzen und Feuchtigkeit aus dem Innenraum abzuführen. weiterlesen »

Energieberatung im Animationsfilm

Schlagwörter:

Ein neuer Film der Deutschen Energieagentur dena informiert Bauherren, wie sie in der Energieeffizienz-Expertenliste schnell einen Fachmann in ihrer Nähe finden, der sie beim energiesparenden Bauen und Sanieren berät und dabei auch die passende Förderung im Blick hat. Dabei nimmt der Film die Zuschauer vom ersten Rundgang bis zum fertigen Effizienzhaus mit und zeigt, wie aus der Sanierungsidee ein Zuhause wird, in dem sich die ganze Familie wohlfühlt. Die im Film erwähnte Expertenliste finden Sie unter diesem Link.

Vortrag zur Gebäudesanierung am 29.10.2015 in Taucha

VortragsraumLohnen sich neue Fenster in meinem Haus? Sollte ich Dach und Hauswände dämmen oder lieber nicht? Wie schnell erhalte ich das Geld für eine neue Heizung über die eingesparten Energiekosten wieder zurück? Welche Fördermittel kann ich dafür nutzen? Solche und ähnliche Fragen stellt sich irgendwann wahrscheinlich jeder Besitzer eines älteren Hauses, spätestens wenn Baumaßnahmen oder Reparaturen an der Heizungsanlage anstehen.

Ich halte zu diesem Thema einen Vortrag an der Volkshochschule Taucha, und zwar am Donnerstag, den 29.10.2015 um 18.30 Uhr im Gymnasium in der Geschwister-Scholl-Straße 4 in Taucha, Raum 16. weiterlesen »

Wärmepumpen mit Photovoltaikanlagen kombinieren

SolargartenDer große Bestand an Photovoltaik-Anlagen und der jährliche Zubau bringen in Sonnen-Spitzenzeiten einen Überschuss an Elektroenergie, während bei nachlassender Sonneneinstrahlung rasch Energie aus dem Netz bezogen werden muss. Die Einspeisevergütung ist nicht mehr sehr attraktiv, die Möglichkeiten des  Eigenverbrauchs sind mit Kühlschrank, Waschmaschine und Geschirrspüler schnell ausgeschöpft. Die Alternative ist die Speicherung des selbst erzeugten Stromes als Elektroenergie oder als Wärme. Das Einschalten  von Wärmepumpen über Photovoltaik-Strom scheitert der Praxis häufig daran, dass die erforderliche  Leistung für den Betrieb der Wärmepumpe zwar installiert ist, dieser Spitzenertrag jedoch meist aufgrund von Bewölkung, niedrigem Sonnenstand usw. weiterlesen »

Lecks bei Solarthermieanlagen - Selten, aber folgenreich

SolarthermieanlageSolarthermieanlagen sind eine günstige und effiziente Möglichkeit, die Sonnenwärme zur Bereitung von Warmwasser zu nutzen. Damit kann eine erhebliche Menge Heizenergie eingespart werden. Damit die (üblicherweise auf dem Dach montierten) Flachkollektoren im Winter aber nicht einfrieren, wird als Transportmedium Wasser genutzt, welchem etwa 40 Prozent des Frostschutzmittels Glykol zugesetzt wird. Während der letzten Jahre wurden zahlreiche solche Anlagen installiert und laufen in der Regel wartungsarm und problemlos. Undichtigkeiten der verwendeten Leitungen sind bei fachgerechter Ausführung praktisch ausgeschlossen. weiterlesen »

Modernisierung von Mietwohnungen

Eine anstehende Sanierung der eigenen Mietwohnung stellt sich für die Bewohner völlig anders dar als Umbaumaßnahmen am eigenen Haus. Schließlich werden die Entscheidungen hier nicht selbst getroffen. Hieraus resultieren oft auch Befürchtungen von Kostenumlagerungen, Verschlechterung des Wohnklimas, Lärm und Schmutz u. ä. Demgegenüber stehen aber sicherlich auch die Wünsche nach geringeren Heizkosten und Erhöhung des Wohnkomforts.

In einem interessanten Beitrag auf der Plattform eccuro.com hat Dr. Tietsch von pro Mietrecht typische Befürchtungen und Ängste von Mietern zusammengetragen. Wie diesen eventuell begegnet werden kann, worauf auch Mieter achten können und wie die Modernisierung zum Erfolg für alle Beteiligten werden kann, habe ich im dazugehörigen Kommentar dargelegt.

Vortragsankündigung - 21.05.2015 um 18.30 Uhr in Taucha

Zum oben genannten Termin werde ich einen Vortrag zum Thema Haussanierung an der Volkshochschule in Taucha halten. Dieser richtet sich vor allem an Hausbesitzer in der Region, die Umbau- und Ausbaumaßnahmen planen und vorhandene Möglichkeiten optimal nutzen möchten. Der Vortrag benennt  wesentliche Grundlagen, aber auch Fallstricke und Fehlerquellen. Er gibt Einblick in die Vorgehensweise bei einer professionellen Energieberatung. Genug Raum für Ihre Fragen besteht ebenfalls. Die Anmeldung erfolgt direkt über die Volkshochschule Nordsachsen. Der Kostenbeitrag beträgt 6 Euro.

Vor-Ort-Energiesparberatung wurde weiter verbessert

BauteilverlusteDie für die Förderung von Vor-Ort-Energiesparberatungen relevante Richtlinie wurde überarbeitet und gilt seit dem ersten März 2015. Die enthaltenen Neuerungen sind wesentlich und beinhalten einen höheren Förderbeitrag, bessere Anpassungsmöglichkeiten der Beratung an Ihre Bedürfnisse sowie eine noch schnellere Abwicklung der notwendigen Formalitäten. Die strengen Qualitätsanforderungen und Kontrollen an Beratungsbericht und Berater bleiben dagegen bestehen. Für Sie als Hausbesitzer bzw. Hausbesitzerin oder Baufamilie bietet die neue Richtlinie daher eine optimale Möglichkeit, bei Umbau, Modernisierung oder auch Neubau eine hervorragende Beratung zu niedrigen Kosten zu erhalten. Im Ergebnis werden vorhandene Möglichkeiten optimal genutzt, Energie und Kosten gespart und Fehler vermieden. weiterlesen »

Neue Seite mit realisierten Projekten

Zunächst einmal möchte ich allen meinen Kunden und Partnern noch ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2015 wünschen. Als “guten Vorsatz” habe ich mir unter anderem vorgenommen, einige erfolgreiche Projekte aus meiner Arbeit zu dokumentieren und auf dieser Website verfügbar zu machen. So können Sie sich selbst einen Eindruck verschaffen, wie aus einer Energieberatung heraus erfolgreich Häuser umgestaltet und energetisch optimiert werden können. Sie finden diese “Bautagebücher” über die Menüleiste oben unter dem Punkt “Projekte”. Die Seite soll ständig ergänzt und aktualisiert werden.

Inhalt abgleichen