Erstes demontierbares und wiederverwendbares Wärmedämmverbundsystem

Eines der wesentlichen Probleme beim zunehmenden Einsatz von Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) ist die Entsorgung am Ende der Lebensdauer. Diese Systeme bestehen nämlich aus vielen verschiedenen Komponenten (Kleber, Armierung, Dämmstoff, Dübel, Putze usw.), welche beim Aufbau quasi untrennbar miteinander verbunden werden. Eine sortenreine Trennung bei der Demontage und damit eine sinnvolle Wiederverwertung ist deshalb – wie bei allen Verbundwerkstoffen – nicht möglich, es bleibt nur die Deponierung oder Verbrennung.

Ein Ausweg aus diesem Dilemma wäre ein WDVS, welches so rückbaubar ist, dass es mit vertretbarem Aufwand in seine Einzelbestandteile zerlegt werden kann. Dies ist nun erstmals im System „weber.therm cycle“ von Weber Saint-Gobain umgesetzt. Das System auf Basis von Mineralwolle wird nur geschraubt, es kommen demontierbare Schrauben und Dübel zum Einsatz. Außerdem werden eingesetzte Putze mittels Trennschichten so aufgebracht, dass eine spätere maschinelle Trennung möglich ist. Die Komponenten des Systems können damit wieder verwendet werden.

Insgesamt finde ich ein interessanter Ansatz, den hoffentlich in Zukunft auch weitere Hersteller verfolgen werden.