Klimaschutz

Studienübersicht zur Vollversorgung mit erneuerbaren Energien bis 2050

Eine Vollversorgung Deutschlands mit erneuerbaren Energien innerhalb überschaubarer Zeiträume ist möglich. Zu dieser Erkenntnis kommen immer mehr wissenschaftliche Studien unterschiedlichster Akteure. Fünf aktuelle Papiere dazu sind sehr übersichtlich im Portal der Agentur für Erneuerbare Energien AEE zusammengestellt (hier klicken). Die Untersuchungen wurden von folgenden, grundverschiedenen Institutionen angestellt: weiterlesen »

Energiewendeinitiative jetzt auch in Leipzig

Die Energiewende-Bewegung ist jetzt auch in Leipzig angekommen. Neben Berlin hat sich Anfang 2011 auch in Leipzig eine Energiewende-Gruppe gegründet. weiterlesen »

Ölfördermaximum und Klimawandel sind zusammengehörige Probleme

Das Ölfördermaximum (“Peak oil”) und der weltweite Klimawandel sind zwei Probleme, die nur zusammen angegangen werden können. Diese These vertritt Rob Hopkins in seinem Energiewende-Handbuch. weiterlesen »

Ökolandbau trägt zum Klimaschutz bei

Untersuchungen des Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) zeigen, dass die ökologische Bewirtschaftung von Ackerland auf vielfältige Weise zum Klimaschutz beiträgt. weiterlesen »

Antragstellung BMU-Klimaschutzinitiative noch bis 31.12.2010 möglich

Schlagwörter:

Über die internationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) kann seit 2008 eine Förderung für Klimaschutzprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern beantragt werden. Es werden Projekte aus den Bereichen “Klimafreundliche Wirtschaft”, “Anpassung an den Klimawandel” und “Erhalt und nachhaltige Nutzung von Kohlenstoffsenken” gefördert. Die Antragstellung unterliegt keinen Beschränkungen, jeder Akteur darf eine Projektskizze einreichen. weiterlesen »

Ozonschicht erholt sich langsam

Schlagwörter:

Laut einer Pressemitteilung des Bundesministeriums für Umwelt (BMU) zeigt das 1987 unterzeichnete Montrealer Protokoll zum Schutz der Ozonschicht erste messbare Wirkungen. Wissenschaftliche Studien zeigen einen Abbau ozonschädigender Stoffe und ein dadurch zurückgehendes Risiko von Hautkrebs und UV-strahlungsbedingten Umweltschäden. weiterlesen »

Inhalt abgleichen